Aktuelle Presseberichte hier kurz notiert:

       Übersicht der Presseberichte
       Bilder zur Weilbacher Kerb




vom 16. August 2002

Die Kerbeborsche suchen sich schon im Kindergarten Nachwuchs

Weilbach. Alle packten mit an. Väter brachten die Holzkohle zum Glühen, so dass schon kurz nach Beginn des Kerbepicknicks im Außengelände des katholischen Pfarrzentrums das Grillen beginnen konnte. Während dessen bastelten die Kleinen des Kindergartens ihren Kopfschmuck. Sie bemalten weiße Augenklappen mit bunten Farben, die sie gegen das Sonnenlicht schützten. Sie waren so mit den Farben und Motiven beschäftigt, dass keines des Kinder sich in die Karten schauen lassen wollte, was das genau werden sollte. Ein Haus beispielsweise? Das wies ein Mädchen zurück. Es sei schon in der dritten Klasse, da würden Häuser anders aussehen, sagte es.

Beim zweiten Kerbepicknick des katholischen Kindergartens hatten die Erzieherinnen einmal wenig zu tun. Zwar standen sie hinter einem kleinen Tresen, an dem sie Getränke verkauften. Andere verteilten am Eingang in der Brahmsstraße kleine Erkennungsabzeichen, die sich die Teilnehmer um den Hals hängen konnten. Für alles andere waren die Eltern und die Kinder verantwortlich. Oder die Weilbacher Kerbeborsche, die mit den Kindern Kerbe-Lieder im Turnraum unter Ausschluss der Öffentlichkeit einstudierten. Zur Überraschung für die Eltern präsentierte der Nachwuchs daraufhin, was er gelernt hat. "Kerbeborsch' sind lustige Brüder" und "Die Weilbacher Kerb' ist do", sangen die Kinder zur Freude der Älteren vor dem Kindergarten. Dort war ein kleiner Platz für die Sänger mit einem Plastikband abgetrennt. Dazwischen standen Sonnenblumen aus Papier und eine kleine Vogelscheuche aus Stroh mit Hemd und Hut bekleidet.

Auch die Großen hielten nicht mit ihren gesanglichen Leistungen hinter dem Berg. Für die Kinder hatten sie "Der Floh" und "Wir sind die Sänger aus dem finsteren Walde" eingeübt. Musikalischen Rückhalt leistete Thomas Schmidt auf dem Akkordeon. Jedes Jahr, wenn nach den Sommerferien neue Kinder den Kindergarten besuchen, sind auch Familien dabei, die neu zugezogen sind. Um ihnen die Kerb-Tradition vorzustellen und um die anderen Kinder kennen zu lernen, gibt es das Kerbe-Picknick. Den Kerbeborsche machte es schon im vergangenen Jahr großen Spaß, Lieder mit den Kindern zu singen. Aufgeregt waren am Mittwoch alle, als der Gickelschlag geprobt wurde. Erst versuchten sich zwei Erwachsene vergeblich, erst Kerbevadder André Schmengler gelang der Treffer im insgesamt dritten Schlag. (stef)

Quelle:
Höchster Kreisblatt

Erschienen:
16.08.2002

Bilder zum Gickelschlag
[klick]

Presseberichte:
Vorkerb
vom 19.08.2002
vom 20.08.2002
vom 21.08.2002
vom 23.08.2002
alle restlichen

Bilder der Weilbacher Kerb (420 Stück) [klick]

   


vom 13. August 2002

„In vier Tagen ist die Kerb“
Ab Samstag buntes Programm in Weilbach/Tanz und Live-Musik

ds. WEILBACH – Sie können es kaum abwarten in Weilbach. „In vier Tagen ist die Kerb“, steht auf der Homepage der Kerbeborsch geschrieben. Am Samstag (17.) beginnt die viertägige Veranstaltung mit der offiziellen Eröffnung auf dem Kerbeplatz vor der Weilbachhalle. Ausrichter werden, wie schon in den vergangenen Jahren, die „Kerbeborsch 6091 Weilbach“ sein, die seit Januar ein eingetragener Verein sind.

Den jungen Männern und Frauen steht am Wochenende ein umfangreiches Programm bevor. Am Samstag wird um 12 Uhr am Haus am Weilbach der Kerbebaum aufgestellt, der zuvor im Flörsheimer Wald geholt wird. Nach der offiziellen Eröffnung auf dem Festplatz steht um 19 Uhr der erste Höhepunkt auf dem Programm. Die Kerbeborsch laden zum Kerbetanz in die Weilbachhalle, dort wird die Gruppe „Candies“ für musikalische Unterhaltung sorgen.

Der Sonntag (18.) beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Kerbeplatz und ab 10 Uhr spielt das Musikduo „Funtastic“ zum Frühschoppen in der Weilbachhalle auf, bevor um 12.30 Uhr die Hammelversteigerung beginnt. Ab 14 Uhr nehmen die Kerbeborsch sowie zahlreiche Ehemalige und Gleichgesinnte aus den Nachbarorten am Kerbeumzug durch Weilbach teil. Endstation wird der Kerbeplatz sein, wo im Anschluss an den Umzug ein Platzkonzert mit Kaffee und Kuchen stattfindet. Der Erlös daraus kommt der Kinderkrebsstation Frankfurt und dem „Clown Doktor“ zugute. Am Abend wollen die Kerbeborsch beim traditionellen Kneipenumzug den örtlichen Gastwirtschaften einen Besuch abstatten.

Am Montag (19.) gibt es ab 10 Uhr einen Frühschoppen bei Bauer Flach und um 17 Uhr steht am Haus am Weilbach das Gickelschlagen auf dem Programm. Die diesjährige Kerb endet am Dienstag (20.) um 20 Uhr mit der Kerbverbrennung.

Wer in diesem Jahr die Nachfolge von Christian Salm antritt und neuer Kerbevadder wird, wollen die „Kerbeborsch 6091“ noch nicht verraten.

Unter dem Motto „Die Weilbacher Kerb ist doƒ“ stimmt sich auch der Nachwuchs der Kindertagesstätte des katholischen Kirchengemeinde auf das Volksfest ein. Bereits am Mittwoch (14.) findet von 17 bis 19.30 Uhr auf dem Außengelände ein „Kerbepicknick“ statt, zu dem sich auch die Kerbeborsch angesagt haben.

Quelle:
Main-Spitze

Erschienen:
13.08.2002

Bilder zum Gickelschlag
[klick]

Presseberichte:
Vorkerb
vom 19.08.2002
vom 20.08.2002
vom 21.08.2002
vom 23.08.2002
alle restlichen

Bilder der Weilbacher Kerb (420 Stück) [klick]

   

vom 13. August 2002

Gemütlicher Start, stetige Steigerung

Weilbach. Die Verantwortlichen des Weilbacher Vereins "Kerbeborsch 6091" haben einen Wunsch: Wenn am Freitag die traditionsreiche Kerb beginnt, würden sie gerne nicht nur altbekannte Gesichter in und vor der Weilbachhalle begrüßen, sondern auch Bürger, die im vergangenen Jahr nicht vorbeigeschaut haben.

Für die treuen Besucher gibt es dieses Mal drei Neuheiten. Beim Kerbetanz am Samstagabend wird mit den "Candies" eine Band aus Groß-Gerau spielen, beim sonntägigen Frühschoppen das "Musikduo Funtastic". Der Kerbeauftakt am Freitag wird im gemütlichen Rahmen stattfinden. Keine Disco, kein Konzert wie sonst. Gefeiert wird das einjährige Bestehen des Kerbeborsch-Vereins mit Musik aus der Konserve.

Kerbeborsch nennen sich am nächsten Wochenende allerdings nur acht junge Männer im Durchschnittsalter von 17 Jahren. Lediglich ein Jugendlicher aus dem vergangenen Jahr ist übrig geblieben, der Rest um Kerbevadder André Schmengler setzt sich erstmals die Bommelmütze auf. Am Samstag werden die Verfechter der Tradition einen Baum aus dem Wald holen und ihn um 12 Uhr mit Hilfe eines Kranes vor dem Haus am Weilbach aufstellen. Beim Kerbetanz um 19 Uhr wollen die Kerbeborsch dann beweisen, dass sie gut singen können. Sonntags findet auf dem Kerbeplatz vor der Halle um 9.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst statt, der Frühschoppen ist um 10 Uhr, die Hammelversteigerung um 12.30 Uhr, der Kerbeumzug startet um 14 Uhr. Danach wird bei Kaffee und Kuchen Geld für die Kinderkrebshilfe Frankfurt und die Clown-Doktoren gesammelt. Für Montag lädt Bauer Flach um 10 Uhr zum nächsten Frühschoppen ein, von 17 Uhr an steigt vor dem Haus am Weilbach der beliebte Gickelschlag. Die Kerbeverbrennung am Dienstag um 20 Uhr beendet die Feierlichkeiten. Die Beschicker auf dem Kerbeplatz schließen ihre Buden, die von Freitag an (17 Uhr) geöffnet sind, schon am Montagabend. (rem)

Quelle:
Höchster Kreisblatt

Erschienen:
13.08.2002

Vorbericht

Presseberichte:
Vorkerb
vom 19.08.2002
vom 20.08.2002
vom 21.08.2002
vom 23.08.2002
alle restlichen

Bilder der Weilbacher Kerb (420 Stück) [klick]

   


zurück | Übersicht| vorwärts

Kerbeborsch 6091 Weilbach | www.kerbeborsch.de | info@kerbeborsch.de