Presseberichte zum Jubiläum '10 Jahre Kerbeborsch'


vom 21.02.2006

„Närrische Schlagerparty“ war auf Anhieb ein Erfolg

Weilbach. Die Risikobereitschaft hat sich gelohnt: Die «närrische Schlagerparty» in der Weilbachhalle begeisterte nicht nur die 750 Besucher, sondern auch die Organisatoren. Die Gemütlichkeit und der Fußball-Club Germania hatten erstmals in Zusammenarbeit mit den Kerbeborsch 6091 entschieden, den nicht mehr ganz so erfolgreichen Maskenball, an dem sich die Freiwillige Feuerwehr noch beteiligt hatte, durch eine Veranstaltung zu ersetzen, die ganz auf die Band «Roy Hammer & die Pralinées zugeschnitten war. Mit großem Erfolg: «Unser Resümee war durchweg positiv, wir haben die Gruppe fürs nächste Jahr gleich wieder engagiert», freute sich Jutta Seefelder, die Pressesprecherin des Fastnachtsvereins Gemütlichkeit.

Auch aus den Reihen der beiden anderen Veranstalter waren positive Fazits zu hören. «An jedem Ende steht auch ein neuer Anfang – und der ist uns sehr gut gelungen», resümierte Kerbeborsch-Vorsitzender Marcus Reif. Waren auf dem Maskenball zuletzt von mehr als 1000 möglichen nur noch 700 Narren, so konnte man sich dieses Mal über ein ausverkauftes Haus freuen. «Die Band war fantastisch, die Leute sind ganz schön abgegangen, auch organisatorisch hat das einwandfrei geklappt», lobte Germania-Chef Klaus Reidelbach.

In schrillem Outfit, mit Cowboyhüten, Glitzerjacken und Schlaghosen legten die Frankfurter Musiker um 20.30 Uhr bis zum Ende weit nach Mitternacht drei mitreißende Auftritte in einstündigen Blöcken hin. Für die Musik konnten sich die meisten Gäste gleich begeistern, obwohl viele Verkleidungen darauf schließen ließen, dass sie eher mit einem Maskenball, denn einer Schlagerparty gerechnet hatten.

Die Veranstaltung, bei der rund 50 Helfer der drei Vereine für einen reibungslosen Ablauf sorgten, war aber eher mit einem Konzert, denn einem klassischen Kostümball zu vergleichen. In den Band-Pausen übernahm Stefan Hoitz das musikalische Ruder. Der Germania-Spieler ließ als Disk-Jockey die Stimmung nicht abreißen, während zu späterer Stunde die «Dreamboys» der Germania und das Ballett «Inkognito» des Flörsheimer Carneval-Vereins noch mit ihren Auftritten für gelungene Überraschungen sorgten.

Die Erleichterung war den Verantwortlichen nach der Premiere der Schlagerparty anzumerken, denn auch Ausschreitungen unter den Gästen seien zum Glück ausgeblieben. Anders als in den vergangenen Jahren hätten die Mitarbeiter des engagierten Sicherheitsdienstes einen ruhigen Abend verlebt. Als Grund dafür vermutete Jutta Seefelder das relativ hohe Durchschnittsalter des Publikums. Jenseits der 30 und der 40 stufte sie die meisten Besucher ein, die friedlich und ausgelassen bis in den Morgen tanzten. (rem)

Quelle:
Höchster Kreisblatt

Erschienen:
21.02.2006

Presseberichte:
Übersicht aller Presseberichte

Bilder der Weilbacher Kerb 2005 [klick]

Bilder der Weilbacher Kerb 2004 [klick]

   


vom 20.02.2006

Ein erfolgreicher Neuanfang
Rund 500 Besucher bei närrischer Schlagerparty in der Weilbachhalle

Vom 20.02.2006 von Stefan Weckbach

WEILBACH Wer in diesem Jahr auf den altbekannten "GFG-Maskenball" in Weilbach gehen wollte, konnte lange warten. Die Kostümparty ist in der Kampagne 2006 von einer närrischen Schlagerparty abgelöst worden, die obendrein noch von einem neuen Team organisiert wurde.

Und die Organisatoren zeigten sich am Ende zufrieden: mit rund 500 Besuchern sind die Erwartungen erfüllt worden. Auch gab es keine besonderen Vorkommnisse - für die Sicherheit sind nicht zuletzt fünf Security-Leute engagiert worden.

Mit "Roy Hammer & den Pralinées" hatten sich die Organisatoren, die Weilbacher Vereine "Gemütlichkeit", "FC Germania 08" und "Kerbeborsch 6091", eine bekannte Band herausgesucht, die gleichzeitig aber auch ein unternehmerisches Wagnis darstellte. "Für einen kleinen Verein ist die Band nicht einfach zu frühstücken", berichtete der Vorsitzende der Kerbeborsch, Marcus Reif. Doch sollte eines in diesem Jahr auf jeden Fall klappen, wie Reif ergänzte: "Wie stehen dafür, dass in Zukunft weiterhin erfolgreich Fastnacht in Weilbach gefeiert werden kann."

Denn die Besucherzahlen des traditionellen "GFG-Maskenballs" waren rückläufig, wie Jutta Seefelder, Pressesprecherin der "Gemütlichkeit", berichtete. Seefelder versteht die Schlagerparty als "Chance für etwas Neues".

Bei diesem Neuanfang hat sich die "Feuerwehr heraus gezogen", wie Marcus Reif erzählte, der mit seinen Kerbeleuten den Platz der Feuerwehr eingenommen hat. Denn eine solche Veranstaltung ist nicht nur finanziell, sondern auch personell eine große Herausforderung - alleine 60 Helferinnen und Helfer waren am Freitagabend im Einsatz. Und diese hatten allerhand zu tun: Der Saal war voll, und es herrschte eine ausgelassene und heitere Stimmung.

Aber die Veranstaltung sollte bewusst nicht auf eine Schlagerparty reduziert werden. So folgten die Mehrheit der Besucher dem Zusatz "närrisch" in der Einladung und kam in Verkleidung. Dabei wurde auf frühere Programmpunkte wie die Demaskierung bewusst verzichtet.

Vielmehr wollten die Organisatoren ein interessantes Programm auf die Beine stellen. So warteten auf die Besucher in den Pausen der Bandauftritte zwei Überraschungen: die "Germania Dreamboys" und das FCV-Ballett "Incognito", die mit ihren Auftritten begeisterten und die gute Stimmung nicht abflachen ließen. Da blieb nur wenig Zeit, zur Sektbar zu gehen oder sich etwas Kulinarisches zur Stärkung zu holen. Auch vor und nach "Roy Hammer" sollte keine Langeweile aufkommen, weshalb mit dem Germaniamitglied Stefan Hoitz alias "DJ Hoety" ein Stimmungsmacher engagiert wurde.

Die Veranstaltung macht "Appetit auf mehr", "im nächsten Jahr machen wir auf jeden Fall wieder was", freute sich Marcus Reif. Ob es sich dann wieder um eine Schlagerparty oder etwas anderes handeln wird, soll in einer Nachlese entschieden werden, ergänzte der Vorsitzende der Kerbeborsch.

Quelle:
Main-Spitze

Erschienen:
20.02.2006

Presseberichte:
Übersicht aller Presseberichte

Bilder der Weilbacher Kerb 2005 [klick]

Bilder der Weilbacher Kerb 2004 [klick]

   

vom 07.01.2006

Rock-Konzert zum Kerbeborsch-Jubiläum

Weilbach. Die Kerbeborsch 6091 Weilbach, seit 2001 ein eingetragener Verein, feiern in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Rock-Konzert. Dabei treten die Rodgau Monotons sowie als Vorgruppe die «Quietschboys» auf.

Als die Kerbeborsch 1996 ihre erste Kerb ausrichteten, dachte noch niemand an solch einen Geburtstag. Vor allem, als 1998 die Weilbacher Kerbeborsch die Kerb unter das Motto «Danke Weilbach, das war’s» stellten, war das Ende der Kerb wahrscheinlicher als ein Jubiläum. Nun feiern die Kerbeborsch zünftig mit einem Rock-Konzert in der Weilbachhalle. Mit den bekannten Rodgau Monotones und den als Vorgruppe spielenden «Quietschboys» wird am Samstag, 11. März, das «kleine» Jubiläum der Kerbeborsch gebührend gewürdigt.

«So können wir Weilbach ein schönes Rockkonzert bieten. Quasi als Dank für die Unterstützung der Weilbacher Kerb in den letzten zehn Jahren», erläutert Alex Becker, der für die Organisation zuständig ist. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Eintrittskarten können in Weilbach im Geschenk- und Zeitschriftenladen Stark und in der Bäckerei Remsperger erworben werden. Die Kerbeborsch starten außerdem einen «persönlichen» Kartenvorverkauf am Samstag, 14. Januar, von 10 bis 12 Uhr in der Frankfurter Straße vor der Bäckerei Remsperger und der Metzgerei Press. (meh)

Quelle:
Höchster Kreisblatt

Erschienen:
07.01.2006

Presseberichte:
Übersicht aller Presseberichte

Bilder der Weilbacher Kerb 2005 [klick]

Bilder der Weilbacher Kerb 2004 [klick]

   

vom 07.01.2006

Konzert mit Rodgau Monotones
Jubiläum: Weilbacher Kerbeborsch 6091 feiern am 11. März zehnjähriges Bestehen


WEILBACH. – Die Kerbeborsch 6091 Weilbach, seit 2001 ein Verein, feiern in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen. Aus diesem Anlass wurden diesmal die weit über die Grenzen Hessens hinaus bekannten Rodgau Monotones und als Vorgruppe die „Quietschboys“ engagiert. Gefeiert wird am 11. März (Samstag). „So können wir Weilbach ein schönes Rockkonzert als Dank für die Unterstützung der Weilbacher Kerb in den vergangenen zehn Jahren bieten“, erläutert Alex Becker, der für die Organisation zuständig ist.
Als die Kerbeborsch 1996 – quasi aus der Not heraus – ihre erste Kerb veranstalteten, dachte niemand an ein solches Jubiläum. Besonders als 1998 die Borsch die Kerb unter das Motto „Danke Weilbach, das war’s“ stellten, war das Ende der Kerb wahrscheinlicher als das Zehnjährige.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Karten können in Weilbach bei „Stark, der Laden“ und bei der Bäckerei Remsperger erworben werden. Die Kerbeborsch starten den persönlichen Kartenvorverkauf am Samstag (14.) von 10 bis 12 Uhr vor der Bäckerei Remsperger und der Metzgerei Press.

Quelle:
Rüsselsheimer Echo

Erschienen:
07.01.2006

Presseberichte:
Übersicht aller Presseberichte

Bilder der Weilbacher Kerb 2005 [klick]

Bilder der Weilbacher Kerb 2004 [klick]

   


vom 07.01.2006

Rockkonzert zum zehnjährigen Bestehen
Rodgau Monotones bei Kerbeborsch Weilbach


ade. WEILBACH Die Kerbeborsch 6091 Weilbach, seit 2001 ein eingetragener Verein, feiern in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen. Als die Kerbeborsch 1996 - quasi aus einer Not heraus - ihre erste Kerb veranstalteten, dachte noch niemand an solch einen Geburtstag. Speziell als 1998 die Weilbacher Kerbeborsch die Kerb unter das Motto "Danke Weilbach, das war´s" stellten, war das Ende der Kerb wahrscheinlicher, als ein Zehnjähriges.

Nun lassen sich die Weilbacher Kerbeborsch nicht lumpen und feiern standesgemäß mit in Weilbach lieb gewonnenem Rock in der Weilbachhalle. Mit den über die Grenzen Hessens hinaus bekannten Rodgau Monotones und den als Vorgruppe spielenden Quietschboys wird am Samstag, 11. März, das Jubiläum zelebriert. "So können wir Weilbach ein schönes Rockkonzert bieten. Quasi als Dank für die Unterstützung der Weilbacher Kerb in den letzten zehn Jahren", erläutert Alex Becker, der für die Organisation zuständig ist.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 7. Januar. Karten können in Weilbach bei "Stark, der Laden" und bei der Bäckerei Remsperger erworben werden. Die Kerbeborsch starten den persönlichen Kartenvorverkauf am Samstag, 14. Januar, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr vor der Bäckerei Remsperger und der Metzgerei Press.

Quelle:
Main-Spitze

Erschienen:
07.01.2006

Presseberichte:
Übersicht aller Presseberichte

Bilder der Weilbacher Kerb 2005 [klick]

Bilder der Weilbacher Kerb 2004 [klick]

   

Kontakt zu uns!Unser Diskussionsforum Diese Website weiterempfehlen Unser Impressum Kerbeborsch 6091 Weilbach e.V. | www.kerbeborsch.de